„Albanien? „

„Ihr geht nach Albanien? „

„Mit dem VW BUS?“

„Mit dem Baby?“

„Das ist doch viel zu gefährlich?“

„Ich glaube es ist schon schön, aber da hat man doch nichts verloren!?“

„Wenn ihr ohne Bus wieder zurückkommt, wundert es mich nicht!“

Nur einige der Kommentare welche wir zu hören bekamen vor unserer Reise nach Albanien. Und ehrlich gesagt, wenn alle rund herum so reden wird man dann irgendwann auch unsicher.

Und da standen wir also, in der Reihe am Zoll mit unserm VW T3 Ted. Nach 1 Woche durch Italien, Kroatien, Bosnien und Montenegro. Es ging sehr schleppend voran, so hatten wir Zeit uns ein bisschen Gedanken zu machen. Was wird uns erwarten? Wird es so wie viele sagten?

Die Papiere wurden vom Zöllner studiert und kontrolliert, und dann waren wir da.

Eine grosse „Doppeladler Flagge“ wehte im Wind ..und wir fuhren die ersten Kilometer durch Albanien. Vorbei an Feldern, Häusern, Lasteseln und schönen Mercedes. Nach ca. 2 Kilometer auf einer schmalen Landstrasse, die aber ziemlich ordentlich instande war winkte uns eine Frau von weitem zu..wir winkten zurück!

Albanien war genial! So bunt, so voller Kontraste, so zauberhaft schön und vor allem so herzlich!

Reisen ist das Entdecken, dass alle Unrecht haben mit dem, was sie über andere Länder denken.
Aldous Huxley (1894 – 1963)

Tolle Erinnerungen…

…an die Frau im Gemüseladen die uns Zwiebeln schenkte.

…an den kleinen Jungen der uns beim parkieren einlotste und unsere kleine Tochter am liebsten verknuddelt hätte.

…an die traumhaft schönen Strände in der Region Ksamil.

…an die Gastfreundschaft in Restaurants, das tolle Essen und die kleinen Dinge die jeweils „aufs Haus“ gingen.

…an die verrückten kontrastreichen Strassenkulissen wie z.B. Esel-Lastkarre vs. Mercedes Benz.

…an das Gefühl man wäre in einer anderen Welt weit weit fort von zuhause und dabei ist man in Europa (1500km von zuhause)

Kurz: Albanien lohnt sich!

Zauberhaftes Meer

Das Meer und die Strände in Südalbanien, speziell in Ksamil sind der Knaller! Mehr „blau“ geht nicht! Bei unserem Besuch Anfang Mai 2017 waren sie sogar menschenleer… Wie es in den Sommermonaten ist wissen wir deshalb nicht.

Die Strände sind sehr unterschiedlich…Die einen sind mit Kies, an den anderen hat’s Sand aber alle samt sind ein Traum!

Gastfreundschaft hoch 10

In Albanien wurden wir stets herzlich empfangen. Die Menschen waren immer sehr hilfsbereit und interessiert, speziell wenn sie unseren VW Bus mit dem CH Nummernschild sahen. So ein offenes & herzliches Volk haben wir, speziell in Europa, noch nie getroffen.

In den Restaurants wurden uns Tipps für die Reise auf Zettel notiert, Getränke offeriert… & wir waren immer willkommen.

Es gibt nichts schöneres als solche Gastfreundschaft erleben zu dürfen, denn so fühlt man sich in einem Land besonders wohl!

..als wäre man ganz weit weg

Lustigerweise ist Albanien „nur“ ca. 1500km von uns Zuhause entfernt. Trotzdem fühlten wir uns immer wieder so, als wären wir am Ende der Welt. Strassenkulissen erinnerten uns stark an welche in z.B. Thailand oder auch Zentralamerika und eher selten an Europa. Bilder wie z.B. Strassenhunde oder Katzen, unasphaltierte Strassen oder auch so kleine Shops, die wir in dem Stil nur aus Südostasien oder Südamerika kennen.

Noch ein paar Tipps..

…lass dich treiben. Der Weg ist das Ziel.

…plane genug Zeit ein! Die Strassen sind eher schlecht und man braucht für alle Strecken meist länger als Google Maps prophezeit.

…fahre über den spektakulären Llogara Pass und geniesse die Aussicht von ganz weit oben.

…besuche das wuselige Shkodra und bade im schönen See!

…wenn du campst: Übernachte auf dem genialen Lake Shkodra Resort…ein traumhafter Campingplatz zu einem Spottpreis… Da gibts übrigens auch Glamping und Baumhäuser. Das dazugehörige Restaurant ist auch toll!

…wer auch mit Van reist sollte umbedingt „Freedom campen“…Das ist aktuell in Albanien noch problemlos möglich und es hat traumhafte Plätze! Für Platztipps mit Koordinaten kannst du uns gerne persönlich kontaktieren.

…schwimme in den klaren Buchten rund um Ksamil.

…fahre in die albanischen Alpen z.B. in Richtung Theth und geniesse die tollen Berglandschaften.

…besuche Lokale Restaurants und koste Spezialitäten des Landes zum Schnäppchenpreis!

…bummle durch das hübsche Berat und gönn dir ein Mittagessen mit lokalen Köstlichkeiten im Lili.

… Unterkünfte vergleichen kannst du am besten hier.

 

*wir waren bereits 2x in Albanien. Infos beruhen auf Besuch April 2017 und September 2018


Mehr Infos zu Reisen und Roadtrips in Albanien gibts unteranderem bei Comewithus2.


Warst du auch schon in Albanien? Hinterlasse doch einen Kommentar!

Follow us

Valerie Sieber

Autor bei Globetourists
Mein Name ist Valérie, ich liebe kochen, feines Essen, reisen, Camping, fliegen, Gartenarbeit, Sonnenuntergänge, schnorcheln, Tiere und meine kleine Familie.
Follow us

Letzte Artikel von Valerie Sieber (Alle anzeigen)

7 thoughts on “Weshalb nicht mal nach… Albanien?

  1. Albanien… da rennst Du bei mir offene Türen ein! Dieses Jahr reicht es nicht mehr, aber ich habe das Land schon seit längerem auf der Wunschliste im Hinterkopf! Diese Strände – genau davon träumt man doch. Die Bilder sind zauberhaft. (ich liebe Eselchen!!) Mir ist unterdessen Albanien schon etwas näher, über eine Kollegin mit Albanischem Mann und über einen Kollegen, der eine 4×4 Tour durch das Land (eher die Bergregionen) unternahm. Dennoch sind da wohl überall noch einige Vorurteile vorhanden. Liebe Grüsse, Miuh

  2. Ahh, das sieht einfach wunderbar aus! Albanien könnte auch für uns ein interessantes Ziel sein in Zukunft. Schauen in nächster Zeit sicher öfters bei euch rein und lassen uns inspirieren, wie ihr das so macht mit Baby :)

    Herzliche Grüsse
    Sabine&Andy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.