Lange überlegten wir uns ob wir in Ecuador den Amazonas besuchen sollen oder nicht. In Baños entschieden wir uns spontan ,dass wir von Tena aus, die Liana Lodge die im Amazonas liegt, besuchen werden.

Die Liana Lodge liegt im Dschungel des Amazonas am Nebenfluss des Rio Napo. Die Lodge ist ein Teil des Projekts Selva Viva (Schweizer Gründer), welches sich für den Schutz des Regenwaldes einsetzt. Das Selva Viva Projekt beeinhaltet die Tier-Wiederauffangstation amaZOOnico, die Touristenunterkunft Runa Wasi (lokale Indiogemeinschaft), eine Schule für die Eingeborenen Sacha Yachana Wasi, sowie die Liana Lodge und den im Moment 1700ha grossen Schutzwald Selva Viva. Mehr zu dem super tollen Projekt findest du hier.

Wir verbrachten dort zwei Nächte und drei unglaubliche Tage, die mit Abstand das Highlight unserer Ecuador Reise waren! Die Lodge erreichten wir nach einer längeren Taxifahrt von Tena aus und anschliessend mit einem Kanuboot. Die Bungalows in mitten des Dschungels befinden sich direkt an einem Nebenfluss des Rio Napo. Die Hütten sind total naturbelassen und gleichzeitig ziemlich luxuriös. Strom ist nicht vorhanden, nur Kerzen. Traumhaft!

Wir genossen die Ruhe im Amazonas enorm und konnten uns vom Stress des rumreisens so richtig erholen. Vom Balkon aus konnten wir die Totenkopfäffchen, die in den Bäumen rumturnten, beobachten. Das Essen in der Lodge wird uns noch lange in Erinnerung bleiben, es bestand aus 3 Mahlzeiten am Tag. In Ecuador haben wir nirgends besser gegessen.

Am Ankunftstag besuchten wir den amaZOOnico. Der amaZOOnico ist eine Tierauffangstation wo Tiere aus dem illegalen Tierhandel gesund gepflegt und wenn möglich im Schutzwald wieder ausgewildert werden. Auf von Volunteers geführten Touren (wir hatten eine in Schweizerdeutsch) können Besucher seltene und in freier Natur kaum sichtbare Tiere in naturnaher Umgebung beobachten. Tolles Projekt, das man mit dem Eintritt von 4$ gleichzeitig unterstützt.

Im Preis der Liana Lodge (160$ p.P./2 Nächte) waren 2 Touren am Tag inklusive, die wir aus verschiedenen Angeboten selbst aussuchen konnten. Am Morgen machten wir eine Dschungelwanderung. Der Guide gab sich enorm viel Mühe uns diverse Pflanzen zu erklären und zeigte uns traumhaft schöne Bäume wie z.B. ein riesiger Mahagoni! Am Nachmittag liessen wir uns auf Gummiringen den Fluss runter treiben… richtig cool!!

Die Zeit im Amazonas verging viel zu schnell und wir wären am liebsten noch länger geblieben! Die Liana Lodge und das Projekt Selva Viva können wir wärmstens empfehlen. Mit deinem Aufenthalt unterstützt du den Schutz des Regenwaldes und erlebst unglaublich tolle Tage mit mega leckerem Essen!!

Globetourists
Follow us

Globetourists

Autor bei Globetourists
Wir sind Vale & Tobi und zusammen reisen wir seit dem 4. November 2014 für 13 Monate um die Welt. Immer mit dabei, unsere GoPro Hero 3+ und die Samsung NX3000 mit der wir dich auf dem laufenden halten. Auf Globetourists.ch findest du Inspiration zu Reiszielen & weitere praktische Tipps.
Globetourists
Follow us

Letzte Artikel von Globetourists (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.