Wer uns und unseren Blog kennt, weiss dass wir zu der Sorte „verfressene“ Reiseblogger gehören :). Essen hat in unserem Leben wirklich einen sehr hohen Stellenwerten und auf Reisen sowieso! Auch hat das Thema Essen und Kulinarik auf globetourists.ch neu ein eigenes Plätzchen gefunden, dies wird in Zukunft auch noch weiter ausgebaut, so die Planung.

Uns interessierte nun einmal, wie verfressen andere Reiseblogger/innen sind, in welchen Länder sie kulinarische Höhenflüge erlebt haben und was für verrückte „Leckereien“ sie schon gegessen haben? Deshalb haben wir genauer nachgehakt und einigen Bloggern ein paar Fragen zum Thema #Foodporn Around the World gestellt.

Bei folgende Blogger/innen der 4 Reiseblogs haben wir nachgehakt:

Fränzi & Simon von www.umdieweltreise.ch

Marcel & Tobi von www.homeiswhereyourbagis.com

Thomas von www.travelguide.ch

Reni & Marcel von www.swissnomads.ch

Folgende Fragen zum Thema #Foodporn Around the World haben wir ihnen gestellt:

1. Welches ist kulinarisch gesehen dein/euer Lieblingsland?
2. Was ist dort dein/euer Lieblingsgericht?
3. Was war das speziellste/verrückteste, was du/ihr je auf Reisen gegessen hast/habt?

Die spannenden Antworten zeigen, dass es auf der Welt unendlich viele leckere Dinge zu probieren gibt und man wohl nie alles entdecken kann. Es gibt viele leckere Gerichte von denen wir noch nie gehört haben. Z.b. wussten wir nicht, dass es in Arabien die besten Fruchtsäfte überhaupt geben soll oder das es in Indonesien eine leckere Hühnersuppe namens Soto Ayam gibt. Verrückte Sachen haben sie alle schonmal probiert von 100jährigen Eiern (!!?), Maden, Entenzungen und Schlange war alles und noch viel mehr dabei, aber siehe selbst:


Fränzi & Simon von Um die Weltreise

Fränzi & Simon haben ihr Zelt mehr als einmal komplett abgebrochen und sich auf Weltreise gemacht. Diese Reisebegeisterung wollen sie in ihrem Weltreise Blog mit anderen teilen.

Umdieweltreise

1. Ein kulinarisches Lieblingsland haben wir nicht, vielmehr aus jedem Land Lieblingsgerichte, zum Beispiel Indien für Vegetarisches oder in Thailand den Papayasalat.
2. Eigentlich ist mein Lieblingsgericht ein Getränk, aber es geht definitiv als Mahlzeit durch. Die Fruchtsäfte im Arabischen Raum sind umwerfend. Ob Dubai oder Oman spielt keine Rolle, sie servieren gemischte Fruchtsäfte, die beinahe mit dem Löffel genossen werden müssen, so dickflüssig sind sie. Die frischen Früchte, mit Joghurt gemixt, serviert in gigantischen Bechern. Eine Geschmacksexplosion!
3. Das dürften definitiv die „100-jährigen Eier“ sein, die uns im Zug im Süden Chinas angeboten wurden. Ganz üble „Delikatesse“, aber die nette Begegnung war das Würgen wert.

Marcel & Tobi von Home is where your Bag is

Tobi und Marcel sind 2 Reisejunkies mit einer Begeisterung für Südostasien, unentdeckte Strände und Spicy Food.

Marcel-Homeiswhereyourbagis FoodpornTobi-Homeiswhereyourbagis Foodporn

Marcel:

1. Ich glaube, ich könnte mich da gar nicht auf ein bestimmtes Land festlegen, denn es gibt so einige. Wir als Südostasien-Fans lieben auch entsprechend die Küche dort (bis auf eine Ausnahme mit den Philippinen). Hauptsache schön spicy, was eigentlich fast bei allen Ländern zutrifft. Thailand ist da natürlich ziemlich weit vorne. Aber auch die indonesische Küche hat – entgegen vieler Vorurteile – doch ziemlich viel zu bieten.
2. Auch das ist für mich nicht einfach zu beantworten! Denn EIN wirkliches Lieblingsgericht habe ich gar nicht, sondern eher viele. Ich nehme mal jetzt einfach unsere beiden Lieblingsländer und dort jeweils 1-2 Beispiele: Thailand: Es gibt kaum etwas, was mir nicht schmeckt. Zuletzt habe ich großen Gefallen an „Pad Krapao“ gefunden – ein Fleisch- oder Seafood-Gericht mit scharfem Thai-Basilikum. Indonesien: Eine leckere Suppe wie „Bakso“ (Fleischbällchen-Suppe) oder „Soto Ayam“ (Hühnersuppe) geht immer. Dazu natürlich eine Portion scharfes Sambal.
3. Das waren wohl die klassischen Maden oder Grashüpfer, die es in Thailand, Kambodscha, Laos etc. gibt. Frittiert und gewürzt und eigentlich ziemlich lecker als Snack für zwischendurch. Nix Besonderes eigentlich.

Tobi:

1. Wie Marcel schon sagte, es ist wirklich schwer sich auf ein Land festzulegen, aber wenn ich das muss – dann ist es Thailand! Ich liebe Thaifood einfach und sobald ich dieses Land mal verlassen habe vermisse ich das Essen.

Ich liebe auch die Isaan Küche, die aus dem Nordosten von Thailand und aus Laos kommt und vor allem bin ich ein großer Fan von scharfem Essen. Und auch wenn es die Meisten nicht glauben, aber ich habe mich an den Schärfegrad der Einheimischen gewöhnt und liebe es auch so!

2. Ich würde nicht sagen, dass ich ein einziges Lieblingsgericht habe. Es sind eher ganz viele. Wenn ich mal welche hervorheben möchte, dann wäre das wohl z.B. ein Green Curry, egal ob mit Schwein oder Hühnchen – Hauptsache scharf.

Beim Isaan Food ist es eher eine Kombination aus vielen Gerichten, die alle gemeinsam eingenommen werden. Hierzu zählt wohl der allseits bekannte Som Tam (Papayasalat), Laab Moo (Schweinesalat), Khao Niao (Klebereis) und Pla Duk Yang (gegrillter Katzenfisch). Bis auf den Reis und den Fisch ist natürlich alles sehr scharf, aber ein Traum! Davon kann ich gar nicht genug bekommen.

3. Neben den vielen Insekten, die in Thailand frittiert angeboten werden und die viele Besucher mal probieren, war es bei mir auf jeden Fall Schlange. Die Schlange wurde erst auseinandergenommen und dann in kleinere Stücke geschnitten und gekocht. Da ich sowas nicht jeden Tag serviert bekomme, musste ich natürlich mal probieren. Schmecken tut Schlange wie Hühnchen, nur ein bisschen zäher und sie hat lange dünne Knochen im Fleisch, ähnlich wie bei einem großen Fisch. Es war in Ordnung, aber wird wohl nicht zu meinen Lieblingsspeisen gehören.

Thomas von Travelguide

Thomas hat seit Juni 2014 die Schweiz verlassen um seinen Traum zu leben und die Welt zu entdecken. Auf seinem Blog teilt er seine Erlebnisse & Erfahrungen seiner Weltreise ohne Plan.

Travelguide Foodporn

1. Eine Frage welche für mich nicht einfach zu beantworten ist. In fast allen Länder in welchen ich bisher war, konnte ich sehr gute Gerichte probieren. Ganz oben steht bei mir aber Vietnam. Egal ob das klassische Nudelgericht „Pho“ oder andere Gerichte, bei welchen ich oft die Namen nicht wusste, meistens hat es super geschmeckt!
2. Bei mir sind es zwei! Als erstes die Nudelsuppe „Pho“ und als zweites ein Gericht, von welchem ich den Namen nicht kenne (wenn es überhaupt einen gibt…) Dieses Gericht kommt mit gebratenen Maiskörner, Reis, Schweinfleisch und irgend ein grünes Gemüse. Wenn ich nach diesem Gericht Lust hatte, habe ich den Kellnern einfach ein Foto auf meinem Handy gezeigt und wurde meistens nicht entäuscht.
3. Das verrückteste Essen war auch wieder in Vietnam, als ich mit mehreren Einheimischen essen ging. Wir sassen alle an einem Tisch, welcher einen kleinen Grill an der Seite hatte. Der erste Gang war normales Fleisch zum grillieren. Beim zweiten Gang wurde es dann spannender: Froschschenkel, Entenzungen und Maden! „e Guete!“

Reni & Marcel von Swiss Nomads

Reni und Marcel leben um zu reisen, deshalb sind sie seit 2007 fast ununterbrochen unterwegs. Ihr Ziel ist es andere Leute zum Reisen zu inspirieren und ihren Traum zu leben.

Swissnomads Foodporn

1. Ganz klar Thailand. Da müssen wir nicht mal eine Mili-Sekunde überlegen.
2. Khao Soi, ein typisches Gericht aus Nordthailand steht ganz oben auf der Liste. Aber eigentlich lieben wir alle Thai-Gerichte. Der zweite Favorit ist das Coconut Curry aus Chiang Mai. Ein Traum!
3. Gesehen haben wir in Phnom Penh in Kambodscha ein Haufen verrückte Dinge. Fritierte Taranteln oder Heuschrecken. Wir haben uns aber nicht getraut, diese zu probieren. Bei den fritierten Maden in Thailand haben wir dann aber den Schritt gewagt und probiert. Die kleinen Maden schmecken fritiert und gesalzen fast so wie Flips aus der Migros. Die einzige Überwindung die Maden zu Essen ist, wenn man die Augen sieht. Deshalb einfach nicht hinschauen und rein in den Mund ;-)

Was ist kulinarisch gesehen dein Lieblingsland? Hast du auch schon etwas ungewöhnliches gegessen? Wir freuen uns über deinen Kommentar!!

Globetourists
Follow us

Globetourists

Autor bei Globetourists
Wir sind Vale & Tobi und zusammen reisen wir seit dem 4. November 2014 für 13 Monate um die Welt. Immer mit dabei, unsere GoPro Hero 3+ und die Samsung NX3000 mit der wir dich auf dem laufenden halten. Auf Globetourists.ch findest du Inspiration zu Reiszielen & weitere praktische Tipps.
Globetourists
Follow us

3 thoughts on “Wir haken nach #Foodporn Around the World

  1. Hallo ihr beiden,
    Vielen Dank nochmals für die Erwähnung. Spannend zu lesen, was unsere Bloggerkollegen zum Thema Foodporn geantwortet haben. Reisen ist shon genial, vorallem wenn’s ums Essen geht. Wir fliegen in 2 Wochen nach Bangkok und freuen uns schon extrem auf die Thaiküche
    Viele Grüsse & gute Reise,
    Reni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.