Weiter fuhren wir nach Page, denn wir wollten den Antelope Canyon besuchen. Wir können von Glück reden das wir angekommen sin, da bei unserem Schrottauto plötzlich die Öl- und Motoren-lampe aufleuchtete. Trotz Öl Wechsel in Page hörten die Lampen nicht auf zu leuchten. Schnell war klar das der Antelope Canyon warten muss! Lange Rede kurzer Sinn, unser Auto sprang auf dem Walmart Parkplatz wieder nicht an. Nach unzähligen Versuchen konnten wir ihn wieder starten und schafften es knapp (das Auto klang soooo komisch!!) zu einer Ford Garage in Page. Es war Sonntag, so dass wir uns im nächsten Motel mit übertriebenen Preisen einquartierten. Am Montag morgen gingen wir zur Garage rüber und liessen alles checken. Diagnose: Benzinpumpe defekt!! Schon wieder?!!?? Das kann doch nicht sein, die haben wir doch schon in Vegas vor 2 Tagen ausgewechselt. Der Mechaniker „arschcool“: „Ja, dass kann schonmal sein!“. Wir waren mit unseren Nerven am Ende, die Garage würde die Pumpe auf Garantie ersetzen aber wir konnten nicht mehr. Es war zu viel, zu viele Nerven gebraucht, zu viel Magenschmerzen und zu viel Geld verblödelt! Nach langem hin und her entschlossen wir uns das Auto an diese Ford Garage zu verkaufen. Wir bekamen bei weitem nicht soviel Geld wie wir bezahlt haben, geschweige denn in die Karre investieren mussten. Aber es war uns egal, wir hätten das Auto auch irgendwo am Strassenrand stehen lassen, wir wollten einfach nichtmehr länger Zittern und irgendwann, irgendwo in der Wüste stehenbleiben.

Am nächsten Tag konnten wir den Cash abholen. Katastrophe wie die Amis arbeiten: Gut 10 Autoverkäufer und keiner hat auch noch irgendetwas gemacht. Alle waren am Smartphone, rauchten im Büro oder hatten die Beine auf dem Tisch und holten Kaffee. Der Chef sass erhöht auf einem Podest und kaute Sonnenblumenkerne welche er während der Verhandlung mit uns in einen Becher spukte! Kein wunder ist die Benzinpumpe schon wieder kaputt, wenn alle so arbeiten…Wir hatten das Gefühl wir seinen in einer Amerikanischen Komödie!
Noch am selben Tag mieteten wir einen BMW bei der einzigen Autovermietung in Page. Wir hatten Glück überhaupt aus Page wegzukommen, denn dieser BMW war per Zufall zu dem Zeitpunkt in Page und das einzige Auto welches an einem anderen Ort wieder zurückgegeben werden konnte.
Endlich konnten wir die wunderschöne Natur geniessen, wir fuhren zum „Horseshoe Bend“ und machten eine Tour beim „Lower Antelope Canyon“, was sich wirklich gelohnt hatte.

Als wir dann am späten Abend endlich von Page in Richtung Vegas aufbrachen, haben wir nicht damit gerechnet, dass wir in einer guten Stunde wieder in Page waren. Die Stadt hatte uns und wollte uns nicht mehr gehen lassen. Beim BMW leuchtet die ÖL-Lampe, also wir gingen zurück nach Page und in die nächste Garage, denn bei dem Topmodernen BMW war kein „ÖL Kontrollstab“ vorhanden, sondern alles elektronisch. Der Automechaniker war sich auch nicht sicher und leerte dann einfach etwas ÖL rein. Phuu… die Lampe leuchtet nicht mehr und die Fahrt konnte weitergehen. Nach einer guten Stunde, mitten in der Wüste wieder das selbe, aber es war uns egal, wir ignorierten das rote Lämpchen und fuhren weiter nach Vegas, wo wir unseren coolen BMW gegen einen günstigeren Mietwagen tauschten und die Nacht in den Casinos in Vegas nochmals zum Tag machten ;)…

Globetourists
Follow us

Globetourists

Autor bei Globetourists
Wir sind Vale & Tobi und zusammen reisen wir seit dem 4. November 2014 für 13 Monate um die Welt. Immer mit dabei, unsere GoPro Hero 3+ und die Samsung NX3000 mit der wir dich auf dem laufenden halten. Auf Globetourists.ch findest du Inspiration zu Reiszielen & weitere praktische Tipps.
Globetourists
Follow us

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.