Dritter Stop unserer Weltreise: Cambodia. Die Serie No Money No Honey geht in die 3. Runde und wir zeigen dir wie viel Geld wir in einer Woche Cambodia verbraucht haben. Blöderweise haben wir in Siem Reap geniale Restaurants gefunden welche leider auch etwas teurer waren, welche die Reisekosten etwas hochgetrieben haben. :)

In der folgenden Auflistung siehst du wie wir gelebt haben:

Essen & Trinken

Meistens 3 Mahlzeiten am Tag, hauptsächlich „International Food“, oft in besseren Restaurants, selten Streetfood, selten Süssgetränke wie Cola etc., oft Bier, auch mal Wein und täglich Cappuccinos.

Übernachtungen

Immer im Doppelzimmer in Guesthouses, meist mit privatem Badezimmer, nie mit Frühstück inklusive.

Transport

Immer mit Fernreisebussen (Touristenbusse), regelmässig mit TucTuc.

Ausflüge & Eintritte

Tempel von Angkor und eine Stadtrundfahrt in Siem Reap mit TucTuc.

Stadtrundfahrt zu den Killingfields Phnom Penh und S21 Gefängniss mit TucTuc.

Sonstiges

Massage, Shopping (Souvenirs, Sonnencreme, Mückenspray, Postkarten, Toilettenartikel), Wäscheservice, Coiffeur, Visum Cambodia on arrival.

Unsere Route durch Cambodia

Grenzübergang Poi Pet (Thailand) – Siem Reap- Phnom Penh- Grenzübergang Ha Tien(Vietnam)

Unsere Ausgaben im Überblick

Die folgenden Kosten beinhalten ausschliesslich die Ausgaben innerhalb Cambodia’s für 2 Personen, inkl. Visum.

Essen & Trinken        263.25 CHF

Übernachtungen      51 CHF

Transport                   109 CHF

Ausflüge & Eintritte  77 CHF

Sonstiges                    110.25 CHF ( inkl. Visum)

Total:                           610.50 CHF

Im Durchschnitt brauchten wir somit zu zweit pro Tag  87.20 CHF.

Für Übernachtungen bezahlten wir im Schnitt  7.30 CHF pro Nacht.

Die Verpflegung kostete uns durchschnittlich  37.60 CHF pro Tag.

Kosten CambodiaFazit

Weil wir zu zweit unterwegs waren, konnten wir uns alle Ausgaben teilen. Zum Beispiel ein Zimmer, einen Roller, ein Taxi… Dadurch kamen wir im Vergleich zu einem Alleinreisenden, günstiger.

Cambodia ist eigentlich ein sehr günstiges Land, vielleicht etwas teurer als Indien. In Südostasien wahrscheinlich eines der günstigsten Länder, viel günstiger als Thailand.

Blöderweise entdeckten wir einige sehr gute westliche Restaurants und da wir es lieben gut zu essen, haben wir dafür viel Geld ausgegeben. Nach langer Zeit in Asien hatten wir Lust auf Burger und Cordon-Bleu, welche wir im Haven (von coolen Schweizern geführt) gefunden haben.  Man könnte in Cambodia eigentlich sehr günstig und auch gut essen und das für ca. 3Chf. pro Mahlzeit pro Person.

Sparpotential

Selbstverständlich wäre an einigen Punkten Sparpotential vorhanden:

Essen

Anstatt in teuren westlichen Restaurants, in Lokalen Restaurants essen und weniger Cappuccino trinken.

Übernachtungen

Billiger geht immer, aber unserer Meinung nach sind wir mit 7.30CHf im Schnitt gut weg gekommen.

Transport

Mit Staatlichen Bussen fahren, sofern möglich anstatt Tuctuc oder den „Touristenbussen“.

Ausflüge

Die Tuctuc Rundfahrten sind von von deinem Verhandlungsgeschick abhängig. Touristenattraktionen wie Angkor Wat sind eher teuer (ca. 20 Dollar pro Person). Wer diese Dinge sehen will, kommt nicht drum herum die Preise die verlangt werden, zu bezahlen. Deshalb wüssten wir nicht wie wir bei Ausflügen, noch hätten sparen könnne.

 

Wie viel Geld hast du auf deiner Cambodia-Reise ausgegeben? Oder hast du Ideen um in Cambodia Geld zu sparen? Wir freuen uns über Anregungen.


Klick hier, wenn du erfahren möchtest wie hoch unsere Reisekosten in anderen Ländern waren.

Globetourists
Follow us

7 thoughts on “Reisekosten Cambodia

  1. Das Haven Restaurant ist aber wirklich jeden Rappen wert :)

    Ich habe etwa gleich viel ausgegeben wie ihr in Kambodscha. Das Preis-märten war da an der Tagesordnung… ich vermisse es fast ein wenig ;)

    schöne Grüsse aus den Cooks,
    Thomas

  2. Habt Ihr eventuell noch Tipps für die Unterkunft in Siem Reap und Phnom Penh? Werde im Dezember für 2 Wochen nach Kambodscha reisen und bin für Tipps sehr dankbar :-)

    1. Hi Trix
      Ich weiss ja nicht wie deine Ansprüche so sind, aber wenn dus günstig haben willst: sweet dreams in siem reap ist nicht schlecht, gute Lage und Nini der Besitzer ist sehr nett! Wenn du buchst sag ihm du möchtest gerne ein Zimmer im hinteren Teil vom 1.OG mit Badezimmer, die sind viel schöner (neuer) als die im vorderen Teil. In Phnom Penh kann ich keines empfehlen, dass grand view in welchem wir waren, war zwar saubillig aber nicht zu empfehlen! In Siem Reap auf alle fälle die leckeren cafes / restaurants geniessen: Haven & Sister Srey, im Haven zwingend reservieren! Ich wünsch dir eine wunderschöne Zeit in Cambodia, uns hats mega gut gefallen und die Leute dort sind super nett!
      Lg Tobi

  3. Find eure Seite wirklich super und hilfreich ! Zudem ein toller Vergleich für mich , da ich in Kambodscha mit knapp 20CHF im Schnitt durchgekommen bin ;-)

    1. Hi Maximilian,
      Danke fürs Kompliment, Kambodscha ist schon sehr günstig.
      Je nach dem wie viel man rumreist oder für Ansprüche hat und verschiedene Ausflüge macht variieren die Kosten halt stark.
      Liebe Grüsse aus Kanada

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.