Wer uns und unsere Social Media Kanäle ein wenig verfolgt, weiss vermutlich das wir vor einem Jahr, im Februar 2017 Eltern einer wunderbaren Tochter wurden… In den vergangenen ersten Lebensmonaten haben wir erste Reisen als kleine Familie gemacht…

  • ..ein Kurztrip nach Mallorca mit 8 Wochen
  • ..ein Roadtrip durch den Balkan mit 3.5 Monaten
  • ..ein Roadtrip durch Korsika mit 6.5 Monaten
  • ..eine Reise nach Indien mit 8 Monaten
  • ..spontane Weihnachtsferien auf den Malediven mit 11 Monaten
  • ..ein Kurztrip ins Südtirol mit 12 Monaten

Lange habe ich überlegt was ich dazu schreiben könnte.. Einen Ratgeber zum Reisen mit Kind kann ich dir nicht bieten, zumindest nicht heute… Was ich aber mit diesem Artikel berichten möchte ist unsere Erfahrung von den Reisen im ersten Lebensjahr unserer Tochter…ein bisschen Inspiration und vielleicht eine kleine Portion Mut.

Nun ja es ist nicht „Jedermanns“ oder „Jederfraus“ Sache mit Baby oder Kleinkind zu Reisen, wobei man auch sagen muss das es nicht jedermanns Sache ist allgemein zu Reisen. Für die einen mag es verantwortungslos erscheinen mit einem 8monate jungen Baby nach Indien zu reisen, aber für die selben Menschen wäre vermutlich eine Indienreise auch ohne Kind keine Option. Oft mussten wir uns vor der Geburt anhören dass das „Leben dann vorbei sei..dann wenn das Kind da ist.. So im Sinne von, ja gut seit ihr „vorher“ viel gereist…nachher gehts dann nicht mehr. Nun unsere Einstellung war eine andere..und trotzdem haben uns diese Kommentare zum Teil unsicher und nachdenklich gemacht…

Nach der Geburt ist vor der Reise oder so…

…ein paar Wochen vor Geburt habe ich für uns und unsere ungeborene Tochter ein erstes Weekendgetaway gebucht. Flugreise nach Mallorca mit 8 Woche altem Baby…

Ja wir wolltens wissen, wir wollten wissen wie es ist.. ob es klappt ..ob sie brav ist…ob sich andere über sie aufregen..ob sie weint…

Also gings 2 Wochen nach Geburt aufs Passbüro und mit 8 Wochen auf einen mega tollen Kurztrip auf die Insel Mallorca. Sie verschlief den Hin und auch den Retourflug alles ohne jegliche Probleme..Testflug bestanden. In unserem gemieteten Airbnb Appartement schlief sie genau so gut oder so schlecht wie Zuhause auch und das Autofahren mit Maxicosi im Mietwagen verlief ebenso wie daheim.

Die nächste Reise folgte einige Wochen später…diesmal mit VAN

…ein Roadtrip mit unserem VW Bus durch die Balkanstaaten.

Roadtrips sind wahrscheinlich mit Babys und Kleinkindern die einfachste Art zu reisen..sofern sie einigermassen gerne Autofahren (was unsere Tochter tut). Windeln, Kleidung, Brei ..alles ins Auto reinschmeissen und im Zwiefel sogar noch mehr Zeugs als man eigentlich benötigt..einfach so zur Sicherheit.

Wir reisten in 2.5 Wochen durch Italien, Kroatien, Montenegro, Albanien bis nach Griechenland runter und dann mit der Nacht-Fähre (Camping on Board – was soviel heisst wie Übernachtung im Camper auf der Fähre) zurück. Wir fuhren viele Kilometer, was unerer Kleinen aber sehr zu gefallen schien. Sie genoss die Aufmerksamkeit der beiden Elternteile, die viele Zeit die wir hatten, welche man im Alltag vielleicht nicht so hat und das warme ( noch nicht Hochsommer!!) Frühlingswetter! Toll ist bei unserm Van das wir 3 Plätze vorne haben, so sitzen wir jeweils zu 3. nebeneinander!

Da der Roadtrip ein voller Erfolg war gings im September in die Sommerverlängerung nach Korsika. Von Italien aus mit der Fähre auf die Insel…Auch diese Reise war super trotz „zahnen“. Die Fähren überfahrt fanden wir ziemlich langweilig aber problemlos.

In Europa wirds langsam kalt…

Der VW Bus wurde Winterfest gemacht und es wurde langsam kalt. Neue Pläne wurden geschmiedet…ein Ort in den Tropen soll es werden, aber irgendwo wo wir schon mal waren…wo wir uns ein wenig auskennen und wissen wie der Hase läuft.

Auf nach Indien bzw. via Mumbai nach Goa (ein Herzensort unserer Weltreise). Für den einen oder anderen mag das nicht die klassische „Reisen mit Baby“ Destination sein, wir müssen aber sagen absolut perfekt! Die Menschen sind unglaublich nett und kinderfreundlich, der Flug ist nicht ganz soweit wie z.B. Thailand oder Bali wo viele mit Kids hinreisen da Asien und speziell Südostasien sehr Kinderfreundlich sind. Es gibt sehr leckere Früchte und weiches Nan Brot..die perfekte Verpflegung für ein Baby!

Auf dem Hinflug hatten wir eine Babybay (ein Bettchen) was super praktisch war! Beim Rückflug 2 Wochen später war unsere Tochter dann plötzlich zu „alt“ ( komische Regelung von Swiss International Airlines).

Der Winter ist so lang…

Uns ist der Winter zu kalt…zu lang..zu nass… Und unsere Tochter mag die vielen Kleider, Jacken…Socken.. überhaupt nicht!

Spontan gings nach Weihnachten auf eine Local Island namens Ukulhas auf den Malediven. Ein paar Stunden vor Abflug wussten wir erst das es klappt..und schneller als wir denken konnten waren wir am Strand. Der +/- 10 Stündige Flug war langwierig, ging aber ohne Geschrei (gottlob!) über die Bühne!

Wir genossen das süsse Nichtstun am schönen Strand…stundenlanges schwimmen im kristallklaren Wasser… und kalte Kokosnüsse.

Unsere Tochter ass Kiloweise leckere Früchte und abwechselnd ein paar Hände voll Sand;) Eine tolle Auszeit!

Abschliessend zum ersten Jahr mit Baby auf Reisen können wir sagen..

  • ..das Reisen ist sicherlich nicht mehr das selbe wir vorher alleine…
  • ..Reisen ist auch mit Baby noch möglich
  • ..weniger ist mehr
  • ..gezielte Destinationenauswal macht Sinn (erleichtert womöglich auch einiges)
  • ..happy parents happy baby… wenn die Eltern entspannt sind und glücklich ist es auch das Baby..Unsere Leidenschaft ist das Reisen und es macht uns Glücklich und Zufrieden.. Das übertragen wir auch zu 100% Überzeugung an die kleine. Natürlich nehmen wir beim Reisen wie auch sonst Rücksicht auf unsere Tochter und das es ihr gut geht hat immer (!!) erste Priorität!
  • ..Reisezeit ist Familienzeit..was gibts schöneres?
  • ..Babynahrung und Windeln gibts echt praktisch überall auf der Welt und sogar noch im kleinsten Dorf. Solche Sorgen sind meist unbegründet!
  • ..viele Unterkünfte bieten ein Babybett an (oft auf Vorbestellung aber auch Spontan) und wenn’s nicht klappt kann man unserer Meinung nach tiptop mit Kind in einem Bett schlafen.
  • ..im Ausland sind die kleinen oft wilkommener als Zuhause (!!!!)
  • ..reisen ist fürs Baby/Kleinkind wahrscheinlich weniger Stress als für dich selbst. Unsere Kleine schlief z.B. im Taxi nach Goa die ganzen 1.5h durch, sie verschlief die meisten Flugzeiten im letzten Jahr und fand das Anstehen in der Reihe am Gate sehr amüsant weils da ganz viele Leute um sie rum hatte..

Unsere bisherigen Liebling Gadgets auf Reisen mit Baby/Kleinkind…

Travelstrolly Mountain Buggy Nano

Tragetuch Moby Wrap

Fjällräven Rucksack für all den Kram unterwegs

Du siehst unser Reisejahr 2017 mit unserer Tochter war sehr abwechslungsreich und spannend..mal sehen wo es uns im 2018 hinzieht! Die Liste ist lang..also sei gespannt!

Was sind deine Erfahrungen zum Thema Reisen mit Baby und Kleinkind? Wir freuen uns über deinen Kommentar!!

Follow us

Valerie Sieber

Autor bei Globetourists
Mein Name ist Valérie, ich liebe kochen, feines Essen, reisen, Camping, fliegen, Gartenarbeit, Sonnenuntergänge, schnorcheln, Tiere und meine kleine Familie.
Follow us

Letzte Artikel von Valerie Sieber (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.