Ehrlich gesagt, eigentlich wollten wir gar nicht nach Siquijor

Als wir im Februar 2015 die Visayas auf den Philippinen bereisten, blätterten wir beim Frühstück auf Bohol einen Reiseführer durch. Als wir auf Siqujor gestossen sind, stand irgendwas von wegen Siquijor sei eine mysteriöse Insel und es werde dort noch heute schwarze Magie verübt. Auch einige Locals in Bohol haben uns gewarnt, wir sollen von Siquijor fern bleiben, die Insel sei verhext und es wimmle da von Heilern mit wundersamen Kräften.

Als wir dann auf Apo Island waren und uns einige Reisende von Siquijor, als ihrem Highlight der Visayas erzählten, entschieden wir uns spontan um. Also doch nach Siquijor!

Wir organisierten einen Local der uns mit seiner Bangka direkt von Apo-Island nach Siqujor schipperte. Erstaunlicherweise (trotz der Hexerei) erreichten wir klatsch nass nach gut 3h fahrt den traumhaften Strand bei San Jose auf Siquijor. Von Anfang an verliebten wir und in die Insel und ihre Bewohner… Noch heute denken wir immer wieder gerne an die schönen Tage zurück, die wir auf Siqujor erlebt haben.


Siquijor ist eine 337.5km² grosse Insel und befindet sich in der Inselgruppe der Visayas. Siquijor ist südöstlich von Cebu und Negros gelegen und auf der bergigen Insel leben knapp 100’000 Menschen.

Anreise

Siquijor hat nur einen kleinen „Flughafen“, wenn man den überhaupt als einen bezeichnen kann. Deshalb ist Siquijor eigentlich ausschliesslich über den Seeweg zu erreichen. Auf der Insel gibt es drei Bootsanleger, welche sich in Larena, Siquijor und Lazi befinden. Mehrmals täglich wird Siquijor über verschiedenen Anbietern per Boot von Dumanguete, wo es einen Flughafen hat, bedient. Von Bohol und Cebu gibt es Verbindungen mit dem Boot, welche aber jeweils auch in Dumanguete stoppen. Ticket Preis Dumanguete – Siquijor, ca. 4-5 CHF je nach Anbieter (exkl. Hafentaxe, Gepäck). Anbieter sind z.B Weesam Express, Ocean Jet.

Wir sind von Dumanguete via Malapatay zuerst nach Apo Island gereist, um einige Tage auf Apo zu verbringen. Von dort aus sind wir mit einer Bangka eines Locals nach Siquijor geschippert. Die Überfahrt haben wir auf Apo Island selbst organisiert, „Bajado“ welcher auch einen Kiosk auf Apo Island hat, nahm uns mit seiner Bangka für ca. 70 CHF für max. 6 Personen mit. Eine offizielle Fähren-Verbindung Apo Island – Siquijor gibt es jedoch nicht.

Unterwegs auf Siquijor

Um dich unabhängig auf der Insel fortzubewegen, mietest du am besten einen Roller/Motorbike. Diese sind in den meisten Hotels oder Hostels verfügbar. Da es auf Siquijor sehr wenig Verkehr gibt, ist das auch für nicht so geübte Fahrer kein Problem. Preis pro Tag je nach Verhandlungsgeschick ca. 5-6 CHF.

Falls du dich lieber chauffieren lassen möchtest, kannst du auch den Dienst eines Tryciclo (Taxi) in Anspruch nehmen. Preise variieren je nach Fahrer, Strecke und Verhandlungsgeschick.

Die günstigste Variante ist der „Jeepney“( Bus) welcher jedoch zu keinen Fix-Zeiten fährt.

Was tun auf Siquijor?

Strände

Auf Siquijor gibt es viele schöne Strände zu erkunden, hier unsere drei Favoriten:

Kagusuan Beach Dieser befindet sich im Osten der Insel. Eine kleine Bucht, welche durch eine steile Treppe vom Parkplatz erreichbar ist, wohl einer der schönsten Strände Siquijor’s! Mit etwas Glück hast du das Schmuckstück von Strand sogar ganz für dich alleine.

Aufpassen musst du vor Taschendieben, welche sich z.T. in den Büschen am Strand verstecken.

Salagdoong Beach Er befindet sich im Osten der Insel. Schön um zu schwimmen und es gibt eine Wasserrutsche.

San Juan Beach Dieser Traumstrand befindet sich im Süden Siquijors . Viele Hostels und Hotels aber auch Restaurants sind dort direkt am Strand gelegen. Auch super um zu schnorcheln oder tauchen.

Siquijor 6

Wasserfälle

Die Cambugahay Falls sind etwas ausserhalb von Lazi gelegen. Dieser spektakuläre, dreistöckige Wasserfall lohnt es sich zu besuchen. Das Wasser ist unglaublich Blau und eignet sicher perfekt um sich abzukühlen. Per Liane kannst du dich ins blaue Wasser schwingen.

Die Lugnason Falls bei San Juan sind etwas weniger spektakulär als die Cambughay Falls, trotzdem schön für eine Erfrischung.

SIquijor Wasserfall

Natürliches Fishspa & Balete Tree

Zwischen San Juan und Lazi findest du den Balete Tree und das Fishspa. Bei dem 400 Jahre alten, gigantischen Baum entspringt ein glasklares Gewässer. In dem „Pool“ unter dem Baum wimmelt es von Fischen, welche dir ein natürliches Fishspa verpassen! Das darfst du dir nicht entgehen lassen und geniesst du am besten mit einer Frischen Kokosnuss welche du dort kaufen kannst.

Siquijor Fishspa

Glühwürmchen, Sterne

Die täglichen Stromausfällen eignen sich perfekt für einen kleinen Spaziergang am Strand. In der Dunkelheit kannst du die Sterne sehen, leuchtend wie du sie nur selten gesehen hast. Mit etwas Glück siehst du die vielen Glühwürmchen (Fireflies), für welche Siquijor so bekannt ist und weshalb die Spanier die Insel „Isla de Fuego“ nannten.

Tauchen und Schnorcheln

Tauchst du? Oder Schnorchelst du? Wenn ja, dann darfst du dir die fantastische Unterwasserwelt Siquijor’s auf keinen Fall entgehen lassen. Schnorcheln kannst du problemlos auf eigene Faust vom Strand in San Jose aus. Zum Tauchen können wir dir die Last Frontier Divers empfehlen.

Tagesausflüge für Schnorchler oder Taucher nach Apo Island, sind auch möglich. Das Riff bei Apo Island ist unglaublich farbig und beheimatet sehr viele Schildkröten.

Unterkunft & Verpflegung

Im JJ’s Backpackers Village verbrachten wir einige schöne Tage und Nächte. Das Hostel liegt am wunderschönen Strand von San Juan und bietet Doppelzimmer-Bungalows und Dorm-betten an. Die Besitzerin war ausserordentlich freundlich und sehr hilfsbereit. Im JJ’s Strandrestaurant haben wir stets sehr lecker und zu fairen Preisen gegessen. Nicht nur die Burger mit selbst gemachtem Brot sind sehr zu empfehlen!

Die meisten Unterkünfte auf Siquijor, befinden sich in San Juan und bieten auch Getränke und Verpflegung an.

Siquijor 12

Nice to know

Geld abheben in Siquijor, war zum Zeitpunkt unseres Aufenthalts im Februar 2015, etwas schwierig. Es hat einerseits nicht so viele Geldautomaten und jene die es hat, akzeptierten unsere Karten nicht. Nur bei einem Geldautomaten in Larena, war es zu diesem Zeitpunkt für Touristen möglich, problemlos Geld abzuheben. Wir haben gehört, dass ganz neu in Siquijor Stadt auch ein Geldautomat vorhanden ist welcher alle Karten akzeptiert. (Stand April 2015)

Wechselstuben sind auf den ganzen Insel verteilt, akzeptieren aber meist nur US-$. Also am besten genug PHP auf Siquijor mitbringen, denn die Gebühren fürs Geldwechseln, treiben deine Reisekosten in die höhe.

Der Wechselkurs war zum Zeitpunkt unseres Aufenthaltes (Februar 2015) 1 CHF = 50 PHP.

Wieso genau jetzt nach Siqujor?

Siquijor ist bisher vom Touristenstrom der Philippinen noch ziemlich verschont geblieben. Unterwegs haben wir nur ab und zu Touristen auf Rollern oder in Tryciclos gesehen. Auch an den „Touristenattraktionen“ waren wir meist für uns alleine.

Auf Siquijor gibt es erst seit 3 Jahren, für 24h Strom und das auch nur an der Hauptstrasse entlang. Stromausfälle waren während unseres Aufenthalts an der Tagesordnung, was das Inselfeeling für uns auch ausmachte.

Die Locals waren immer ausserordentlich freundlich und herzlich. Wir wurden stets gegrüsst und mit einem freundlichen Lächeln empfangen. Wenn Kinder uns auf dem Roller sahen, haben sie sich kaum eingekriegt vor lauter Winken und Rufen. :) In Südostasien haben wir oft Gastfreundschaft und Freundlichkeit erlebt, aber Siquijor toppte alles!!

Auf Siquijor spielte der Tourismus bis vor ein paar Jahren noch keine allzu wichtige Rolle. Das Angebot an Hotels und Infrastruktur wuchs in den letzten Jahren stetig, weshalb die Insel wohl zukünftig auch für den Tourismus, immer interessanter werden wird. Wir hoffen von Herzen, dass die wunderschöne Insel Siquijor nicht zu sehr vom Massentourismus überrollt und ein zweites El Nido oder Boracay werden wird. Dennoch empfehlen wir jedem besser heute als morgen das Schmuckstück der Visayas zu besuchen.

PS: Bezüglich Magie, Hexerei oder ähnlichem, haben wir gar nichts bemerkt oder erlebt, aber verzaubert hat uns Siquijor auf alle Fälle…!!

 

Warst du bereits auf Siquijor? Was gefiel dir besonders? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

Globetourists
Follow us

Globetourists

Autor bei Globetourists
Wir sind Vale & Tobi und zusammen reisen wir seit dem 4. November 2014 für 13 Monate um die Welt. Immer mit dabei, unsere GoPro Hero 3+ und die Samsung NX3000 mit der wir dich auf dem laufenden halten. Auf Globetourists.ch findest du Inspiration zu Reiszielen & weitere praktische Tipps.
Globetourists
Follow us

7 thoughts on “Siquijor – das Schmuckstück der Visayas

  1. Hallo ihr Beiden,

    echt tolle Bilder !!!
    Na, wenn wir das sehen, dann haben wir uns ja die richtigen Inseln für unsere 3,5 Monate Auszeit auf den Philippinen ausgesucht !!
    Hach, ihr seid unterwegs und wir voll in den Vorbereitungen für unsere Reiseroute ! :-)

    Wir wünschen euch noch viel Spaß auf eurer Reise !!

    Viele Grüße
    Bibo & Tanja

    1. Hallo ihr lieben,
      die Bilder zeigen nicht im entferntesten die Schönheit Siquijors…
      Allgemein die Philippinen haben uns verzaubert und wir werden sicher noch einige male dort hin reisen,
      aber Siquijor fanden wir sowas von toll… hach wären jetzt gerne wieder dort :)
      Bleibt ihr denn die ganze Zeit auf Siquijor oder wohin gehts noch so?

      Viel Spass bei der Vorbereitung
      Liebe Grüsse
      Tobi & Vale

      1. Hallo Tobi, hallo Vale,
        ne, wir bleiben nicht die ganze Zeit dort.
        Geplant haben wir so grob : Cebu / Bohol / Siquijo/ Bantayan / Malapascua / Palawan / Coron Island / Busuanga / Mindoro / Nord Luzon.
        Wobei wir die genau Route noch nicht wissen, da wir diesmal die Reise von dem Wetter abhängig machen.
        Es gibt sooooo viele geniale Inseln, dass wir schon so langsam den Überblick verlieren !
        Wir hoffen nur, dass wir nicht irgendwo hängenbleiben, weil es so schön ist, denn wir wollen ja ein wenig vom Land sehen !

        Liebe Grüße
        Bibo & Tanja

  2. Tschou zämme
    super geiler bericht. Da ich ein strand-fetischist bin haben mich besonders die strandbilder angemacht. Hoffe noch auf mehr solche berichte. Im Noden kann ich ich Saud Beach absolut empfehlen. Viel spass bei eurem tripp.

  3. Hach ich vermisse Siquijor! Bin gerade zufällig nochmals auf euren serh schönen Artikel gelandet und für einen Moment hatte ich schon fast das Gefühl ich wäre wieder dort :)
    Weiterhin gute Reise euch zwei und liebe Grüsse,
    valeria

    1. Hoi valeria
      Ja Siquijor vermissen wir auch immer mal wieder ;) wir hatten dort eine super Zeit!!
      Vielen Dank und liebe Grüsse in die CH!
      Vale und Tobi

      ps: wie gehts bei euch Reisemässig weiter?

  4. Hey guys, nice post & photos – thanks for sharing! Next time we will need to add Siquijor to our Philippines itinerary as it looks beautiful! Happy & safe travels to you! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *