Nach der nassen Überfahrt an Tobis Geburi, mit einer kleinen Bangka (max. 6 Personen) eines Locals von Apo, sind wir gegen Mittag in Siquijor angekommen.

Im JJ’s Backpackers verbrachten wir vier Nächte direkt am wunderschönen Strand von San José.

Die Insel ist eigentlich nicht besonders gross, es dauert jedoch 2-3h mit dem Motorrad rundherum zu fahren. Von atemberaubenden verlassenen Stränden bis zu Wasserfällen und einem natürlichen Fisch Spa in einer Quelle, hat die Insel alles zu bieten. Die Leute dort sind sehr freundlich und aufgeschlossen und die Natur ist wunderschön. Die Insel hat uns sehr gefallen und wir haben ein kleines Stück unserer Herzen dort gelassen, hoffentlich kommen wir eines Tages zurück.

Schön ist auch, das es aktuell noch sehr wenige Touristen dorthin zieht. Bei Filipinos ist die Insel etwas verpönt, wegen dort anscheinend praktizierter Hexenmagie, wovon wir aber nichts mitbekommen haben ;). Gemäss der Hostel Besitzerin, hat sich die Insel in den letzten 3 Jahren um einiges verändert. Vor einigen Jahren hatte es nur 3 Unterkünfte für Touristen. Nun kommen stetig welche dazu.
Seit ca. 3 Jahren gibt es auf der Insel 24h Strom, jedoch nur der Hauptstrasse entlang. Auch zum Zeitpunkt unseres Aufenthalts hat der Strom immer wieder ausgesetzt, was das Inselfeeling ausmachte.

Als wir bei der Abreise zurück zum Festland auf dem Boot waren, wurden drei schwer kranke Personen einfach bei uns auf dem Passagierboot mitgeführt was uns ein bisschen schockierte. Siquijor hat kein richtiges Spital nur eine bessere Arztpraxis und die Fähre nach Negros, wo richtige Medizinische Hilfe vorhanden ist, fährt nur ein paar Mal am Tag. Alle drei Personen unteranderem ein Kind, hatten eine Infusion und waren in Begleitung der Angehörigen und ohne medizinische Hilfe. Die eine schien einen Schlaganfall gehabt zu haben, bzw. war halbseiten-gelähmt, ein anderer hatte eine stark Blutende Wunde am Bein und lag auf einer Barre. Die Menschen auf der Insel sind es sich gewohnt diese Infrastruktur nicht zu haben, für uns war es schon ein bisschen ein Schock, den im Notfall kommt wahrscheinlich jegliche Hilfe zu spät.

Globetourists
Follow us

Globetourists

Autor bei Globetourists
Wir sind Vale & Tobi und zusammen reisen wir seit dem 4. November 2014 für 13 Monate um die Welt. Immer mit dabei, unsere GoPro Hero 3+ und die Samsung NX3000 mit der wir dich auf dem laufenden halten. Auf Globetourists.ch findest du Inspiration zu Reiszielen & weitere praktische Tipps.
Globetourists
Follow us

3 thoughts on “Siquijor [Fotos]

  1. dankä oiiiii Tipps Goldwärt oiii Bricht hammer I really lööööv Ps: wett unbedingt au ä GoPro :p wiiterhin hammer erfahrigä und hebäd oi fescht sorg peace and löv jenjen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.