Die Westküste der USA ist ein sehr beliebtes Ferienziel für Schweizer & Deutsche Urlauber. Zurecht denn es gibt viel zu sehen, vor allem ist die Natur ziemlich spektakulär sowie auch vielfältig. Natürlich gibts auch einige coole Städte, die du dir bei deinem Trip nicht entgehen lassen solltest.

Wir haben die Tops & Flops sowie einige Tipps unserer 2-Monatigen Reise an der Westküste USA für dich zusammengetragen.

TOP’S


 San Juan Island

Die San Juan Islands liegen im Grenzgebiet zu Kanada, östlich von Vancouver Island und bestehen aus vielen Inseln. Mit der Fähre kann man Orcas Island, Lopez Island und San Juan Island vom Festland (Anacortes) ansteuern, dies sind die grössten der San Juans. Lange haben wir uns überlegt ob wir uns die teure Fährenfahrt leisten sollen oder nicht. Wir haben’s getan und es hat sich mehr als gelohnt.

Die Insel ist sehr schön zu erkunden und überall am Meer hast du die Chance Orcas (Killerwale) zu sehen. Besonders schön ist der Campingspot San Juan County Park mit toller Aussicht aufs Meer. Wir hatten Glück und sahen zum Frühstück und beim Sonnenuntergang mehrere Orcas vorbeiziehen und das sogar ziemlich nahe! Ein echtes Highlight!!

San Juan 11

Lake Tahoe

Der Lake Tahoe ist ein beliebtes Ferienziel der Amerikaner und wirklich traumhaft schön. Das Wasser ist unglaublich blau und lädt zum schwimmen, Jetski fahren, Paddleboarding oder einfach zum chillen ein. Die Chance Bären zu sichten ist rund um den Lake Tahoe recht hoch.

Um den ganzen Lake Tahoe herum hat es verschiedene Campingspots, die in den Sommermonaten sehr gut gebucht sind. Wir haben ein Schmuckstück gefunden, dass auf „First Come – First Serve“ Basis funktioniert. Der Bayview Campground ist gut gelegen, klein, gemütlich und echt basic. Wir hatten dort eine geniale Zeit!

Rund um den Lake Tahoe gibts viele Wanderpfade. Besonders schön ist die steile Wanderung zum Eagle Lake, die beim Bayview Campground beginnt. Auf dem Weg dorthin gibts eine tolle Aussicht auf den Lake Tahoe. Beim kleinen Eagle Lake kannst du dich und deine Füsse bei einem kostenlosen Natural-Fishspa entspannen.

Lake Tahoe 4

Yosemite Nationalpark

Der Yosemite Nationalpark ist traumhaft. Unzählige Wanderpfade findest du dort und es ist definitiv für jeden was mit dabei. Campen ist dort Pflicht, denn nur so erlebst du das Feeling der Wildnis. Im Yosemite haben wir auch einen Grizzly gesehen und allgemein ist die Chance Wildlife zu sehen gross.

Unsere liebsten Wanderungen sind einerseits die Wanderungen zum Dog Lake und Lambert Dome (von Tuolumne Meadows) und die zum May Lake.

Berühmt im Yosemite Nationalpark ist vor allem Yosemite Valley. Ein absoluter Touristenmagnet, Werbung sei dank! Wir haben dort auch Wanderungen gemacht (z.B. zum Mirror Lake), jedoch waren die eher unspektakulär und mit unzähligen Touristen überlaufen. Wir raten dir deshalb einen Bogen um das Yosemite Valley zu machen. Die Campingplätze im Valley sind auch nicht schön und mega eng und ähneln eher einem Festival Platz, als einem Nationalpark-Campingplatz.

Uns hat der Campingplatz „Tuolumne Meadows“ & besonders der „Crane Flat“ gut gefallen. In der Sommersaison unbedingt reservieren!

Lembert Dome

Point Reyes

Point Reyes ist einfach wunderschön. Und das coole, es ist ziemlich nahe nach San Francisco. Wir haben einige Nächte in Point Reyes gecampt und nicht nur Point Reyes, sondern all die kleinen Orte auf der anderen Seite der „Golden Gate Bridge“ haben es uns angetan.

Dort lernt man die USA auf eine ganz andere Art und Weise kennen. Die Leute sind ziemlich europäisch und begeistert, als wir erzählten aus Europa zu sein. Sie legen viel Wert auf organisches und qualitativ hochwertiges Essen. So hat es in dem herzigen kleinen Ort Point Reyes die super leckere Bäckerei “Bovine“, einen Laden der fast ausschliesslich Bio-Produkte aus der Region verkauft und eines unserer Highlights der Käseladen “Cowgirl Creamery“. Der Käseladen verkauft selbst gemachten und importieren Käse verkaufen, spitze!

Auch die Natur um Point Reyes ist sehr schön, vor allem hat es uns der Leuchtturm im Point Reyes State Park angetan. Die Aussicht ist einfach Atemberaubend.

Point Reyes6

Las Vegas

Las Vegas ist sicherlich ein Pflichtziel, dass du einfach mal gesehen haben musst! Wahrscheinlich findet diese Stadt nicht jeder so toll, denn die Stadt zeigt unserer Meinung nach ein wenig, wie die Amerikaner ticken und leben. Alles ist gross, wenn nicht gigantisch und einfach total übertrieben. Wenn man den Umweltgedanken mal ausschaltet und es als Fragwürdig betitelt, ist es einfach auch FUN ohne Ende und eine „once in a lifetime experience“.

Unsere Hoteltipps:

Das luxuriöse Signature by MgM ist richtig geil! Es ist verbunden mit dem MGM Grand, dort hats diverse Restaurants (auch Mc Donalds, Starbucks), Casino, Fitness Center, Kino usw. Wir konnten uns dort eine Junior Suite mit Whirlpool und Sicht auf den Strip leisten, für knapp 100$ pro Nacht. Bei der Wahl des Pools hast du die Qual der Wahl!

Das MGM Grand ist direkt am Strip und wie oben beschrieben hats dort echt alles was du brauchst. Etwas teurer aber auch richtig fett!

Das Excalibur ist eine Low Budget Option, direkt am Strip, mit Poolanlage, Restaurants und ist echt ganz in Ordnung.

Las Vegas 13

FLOP’S


Los Angeles

L.A. ist zwar in aller Munde jedoch konnte uns die Stadt, mit dem grössten Verkehrschaos welches wir je gesehen haben, nicht begeistern. Alle Unterkünfte sind extrem teuer und meist nicht mal schön. Die Stadt ist gigantisch gross und wenn du mit dem Auto von einer Ecke in die andere fahren möchtest, brauchst du z.T. Stunden aufgrund des Staus.

Der Venice Beach & Santa Monica ist das einzige was uns begeistern konnte. Naja Flop!

Santa Monica - Muscle Beach

Reno

Reno wird als 2. Las Vegas betitelt oder auch als Las Vegas für arme. Definitiv, in Reno hast du echt nichts verloren! Aussehen tut’s tatsächlich wie ein winziges Las Vegas aber die Stadt ist hässlich, unheimlich, dreckig und ohne Glamour. Überall hat es komisches Gestalten und die Casinos sind irgendwie abgefuckt.

Die Stadt ist ein echtes NO GO!

Reno 3

Autokauf USA

Wir wollten Geld sparen und haben uns in den USA ein Auto gekauft, unser Auto hatten wir nur 2 Wochen, danach mussten wir es mit viel Verlust wieder verkaufen, denn wir hatten soooooo viele Reparaturen und Probleme. In den USA ist es auf alle Fälle nicht zu Empfehlen ein Auto zu kaufen. Hier findest du mehr Infos dazu.

Der grösste FLOP unserer USA Reise!

Bye Bye Auto!!

Tipps, Sonstiges & Fakten


  • Die USA sind das Roadtripziel schlechthin, deshalb ist das Reisen mit dem Auto Pflicht! Ein toller Vergleich von Mietwagen gibts bei Billiger Mietwagen. Zu beachten gilt: Je nachdem fallen von Staat zu Staat sehr hohe Einwegmieten an. Diese kannst du dir sparen, indem du den Mietwagen zwischendurch wechselst oder den Wagen am gleichen Ort zurückbringst wie du ihn abholst. Am besten informierst du dich bei deinem Anbieter.
  • In den Staaten fährst du in den meisten Fällen mit Camping in den wunderschönen State- oder Nationalparks besser, als wenn du in den hässlichen und überteuerten Motels absteigst. Denn die Natur ist das, was die Westküste der USA wirklich ausmacht! Reservieren ist oft sinnvoll und kannst du z.B. hier. Um die schmuddeligen Motels zu umgehen, lohnt es sich vor allem in Städten auch mal AirBnB auschecken.
  • Die Westküste der USA ist echt teuer zu bereisen. Speziell teuer ists in der Hochsaison zwischen Ende Juni und Ende August. Am besten meidest du diese Monate um Geld zu sparen und auch um die vielen Leute zu umgehen. Wie viel Geld wir in den USA brauchten findest du hier.
  • Die Amerikaner sind ein Volk für sich. In einigen Regionen wie Oregon oder San Francisco & Point Reyes sind sie sehr Weltoffen und freundlich. In anderen Regionen sind sie eher weniger erfreut über Touristen und z.T. etwas Rassistisch.
  • Am Lake Tahoe haben wir beim Essen mit einer coolen amerikanischen Familie das leckere, absolut ungesunde und klebrige Dessert „S’mores“ kennengelernt. Ein Muss wenn du dort bist! Mhhmm!
  • Hotels und Unterkünfte easy vergleichen und buchen kannst du auf unserm Lieblingsportal.
  • Fastfood und Essen ist in den USA allgegenwärtig. Unsere Lieblingsrestaurants sind:
    • Chipotle Mexican Grill – Alles was die Mexikanische Küche hergibt und das zu günstigen Preisen und verhältnismässig für Fastfood, ökologisch. Auch für Veggies geeignet.
    • Panda Express – Chinesisches Schnellrestaurant welches auch wenige Vegetarische Dinge anbietet.
    • Panera Bread – Der King des modernen Fastfoods. Tolle Suppen und Salate aber auch Sandwichs zu einem Toppreis! Die Broccoli Cheddar Soup in a Bread Bowl ist der hammer!
    • Applebees – Bietet eine breite Palette an Gerichten. Für jeden ist was dabei!
    • Outback Steakhouse – Klassisches Steakhouse mit gigantischen Portionen.
    • Cracker Barrel – Restaurantkette im Old Country Style. Das Frühstück ist genial!
    • IHOP – Typisches Amerikanisches Lokal. Wir lieben das gigantische Frühstück dort.
    • Yoghurtland – Valéries Favorit! :) Tolles Frozen-Yogurt…Mhhhm!
    • Starbucks – Eigentlich sind wir keine grossen Anhänger von Starbucks aber wir lieben den Oprah Cinnamon Chai!!!

Warst du auch schon an der Westküste USA? Was sind deine Tops & Flops? Wir freuen uns über einen Kommentar!


Globetourists
Follow us

Globetourists

Autor bei Globetourists
Wir sind Vale & Tobi und zusammen reisen wir seit dem 4. November 2014 für 13 Monate um die Welt. Immer mit dabei, unsere GoPro Hero 3+ und die Samsung NX3000 mit der wir dich auf dem laufenden halten. Auf Globetourists.ch findest du Inspiration zu Reiszielen & weitere praktische Tipps.
Globetourists
Follow us

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.