Vietnam [Video]

Vietnam Für 22 Tage reisten wir vom Süden Vietnams bis in den Norden. Auf Phu quoc schwitzten wir uns einen ab und erfrischten uns im kristallklaren Meer. In Saigon tranken wir Bier mit den Locals auf der Strasse, in Mui Ne fuhren wir mit dem Quad über die Sanddünen, In Dalat frohren wir auf dem Scooter und besichtigten unter anderem Wasserfälle, in Nha Trang haben wir gut gegessen, in Hoi An genossen wir die ruhe der schönen Altstadt, in Hanoi wahren wir lost im Wirrwarr der Strassen und froren einmal mehr, zu guter letzt fuhren wir mit dem Roller nach Ninh Binh um die Schönheit der trockenen Halong zu bestaunen.

Reisekosten Vietnam

Vierter Stop unserer Weltreise: Vietnam. Auch dort haben wir unsere Reisekosten penibel notiert, damit du siehst wieviel Geld wir für die 22 Tage in Vietnam im Januar/Februar 2015 ausgegeben haben. In der folgenden Auflistung siehst du wie wir gelebt haben: Essen & Trinken Meistens 3 Mahlzeiten am Tag, hauptsächlich Vietnamesische Küche, meistens in einfachen Restaurants / Local-restaurants manchmal in Touristenrestaurants, selten Süssgetränke wie Cola etc., oft Bier, selten ein Cappuccino. Übernachtungen Immer im Doppelzimmer in Guesthouses / Hostels / Hotels, immer mit privatem Badezimmer, oft mit Frühstück inklusive. Transport Immer mit Fernreisebussen (Openbus-Ticket), oft mit Scooter/Roller, ab und zu mit Taxi, 1x mit Motorradtaxi, 1x mit öffentlichem Bus. 1x Boot Transfer nach Phu Quoc. 2x geflogen (Phu Quoc – Saigon und […]

Foodporn Vietnam

Auch in Vietnam haben wir viele neue Gerichte entdeckt, perfekt für einen Foodporn-Beitrag. Die Vietnamesische Küche hat viel zu bieten, unteranderem werden viele Suppengerichte gegessen. In Vietnam wird im Vergleich zu den anderen Ländern in Südostasien eher fad gegessen, ein Schuss Soya-Sauce und Chilli hilft meist aus um der Speise die gewünschte Würze zu verleihen. Unsere Lieblingsgerichte in Vietnam sind: Pho Bo / Pho Ga Am besten zubereitet: Pho Quynh, Saigon Pho ist eine typisch vietnamesische Nudeluppe, welche an jedem Ecken serviert wird. Typischerweise wird sie mit Rind oder Geflügel serviert. In guten Restaurants wird dazu ein Korb Kräuter sowie Soyasprossen, Chilli und Limetten gereicht. Das Gericht wird in Vietnam auch als Frühstück gegessen. Lecker und günstig ( 25k […]

Hanoi [Fotos]

Hanoi, unser letzter Stop in Vietnam. Richtig anfreunden konnten wir uns mit der Hauptstadt Vietnams nicht. Zu laut, zu stressig und zu viel Verkehr. Dazu kam schlechtes Wetter: Regen und dazu noch Kälte machten die Stadt leider auch nicht sympathischer. Interessant war der Aufenthalt aber trotzdem, da Hanoi wohl viel mehr das „richtige“ Vietnam widerspiegelt als z.B. Ho Chi Minh im etwas „westlicheren“ Süden. Ein Erlebnis welches wir wohl nie mehr vergessen werden, war als wir mit dem Motorrad den Weg durch die „Rush Hour“ aus der Stadt heraus suchten um nach Ninh Binh zu fahren…Abenteuer pur!

Ninh Binh / Tam Coc [Fotos]

Lange waren wir unsicher ob wir zur Halong Bucht oder nach Ninh Binh (auch trokene Halong) fahren sollen. Schlussendlich entschieden wir uns mit dem Motorrad von Hanoi nach Ninh Binh zu fahren. Leider spielte das Wetter nicht so richtig mit und es war richtig kalt. Dennoch hatten wir eine wunderbare Zeit und tolle Erlebnisse in der Beindruckenden Gegend welche von Reisfeldern und Kalkfelsen geprägt ist. Willst du mehr über die Gegend erfahren, was wir dort sahen und erlebten und in welchem Homestay wir untergekommen sind? Die Infos dazu im Reisetipp Ninh Binh.

Ninh Binh Provinz statt Halong Bay

Nach langem recherchieren entschieden wir uns gegen die Halong Bay. Diese soll landschaftlich zwar Top sein, aber mit all dem Hustle und den vielen schlechten Bewertungen und Erlebnissen, welche wir im Internet über die Bootstouren gelesen haben, wirkte diese ziemlich negativ auf uns. Wir wollten uns die letzten Tage in Vietnam nicht mit einem schlechten Erlebnis, einer Fahrt in einem überfüllten Touristenbus und einer Übernachtung in einem Schrottkahn mit 20 anderen „Backpackern“ versauen. Vor unserer Weltreise haben wir uns geschworen, das wir nicht alles was im Reiseführer zu oberst steht, mitmachen müssen. Erstens kann man in einem Jahr nicht jeden Ort sehen und zweitens bei vielen Orten, welche vom Tourismus so stark gepusht werden, […]

Hoi An [Fotos]

Mit dem vollgestopften Nachtbus sind wir von der russischen Touristenhochburg Nha Trang zum Unesco Weltkulturerbe-Städtchen Hoi An gefahren. Die Altstadt verzaubert mit den vielen Laternen, welche Nachts die Strassen erhellen. Das wichtigste haben wir per Fahrrad an einem Tag erkundigt. Es gibt viele kleine Restaurants & Bars welche jedoch Abends sehr früh schliessen. Überall in der Stadt hat es herzige ältere Menschen welche fleissig ihre Arbeit verrichten. Sie verkaufen Waren auf dem Markt, flechten Körbe und sind irgendwie die ganze Zeit am essen. Wir staunten nicht schlecht  als uns ein ca. 100 jähriger Mann, fast ohne Zähne, mit seinem Fischerboot durch die Kanäle fahren wollte. Der Strand ist einige Kilometer von der […]

Dalat [Fotos]

Dalat, 1500 Meter über Meer, „kalt“, kitschig aber irgendwie gemütlich und schön! Das Städtchen gilt aufgrund des vergleichsweise milden Klimas und der schönen Landschaft, als beliebtes Urlaubsziel, vor allem auch für einheimische Touristen. Es wird oft auch „Klein Paris“, „Disneyland“ oder „Stadt des ewigen Frühlings“ genannt. Wir bemerkten schnell, dass diese Kosenamen aufgrund der kitschigen Freizeitparks wie z.B. das „Valley of Love“ gut zu Dalat passen. In der kleinen Stadt in den „Bergen“ waren wir für 3 Nächte bei einer herzlichen älteren Dame im „Dreams Hotel“ einquartiert. An das familiäre Frühstück am langen Tisch werden wir uns wohl noch einige Zeit erinnern. Auf der Dachterrasse hatte es eine Sauna & einen Whirlpool. Nach unseren täglichen Rollertouren […]

Mui Ne [Fotos]

Drei Nächte verbrachten wir an dem Küstenort Mui Ne. Die Fahrt von Saigon dauerte gute 5 Stunden. Wir hatten ein schönes Hotel in den Hügeln von Mui Ne, mit Sicht zum Meer und über die Dünen oberhalb Mui Ne’s. Durch Zufall kreuzte sich unser Weg mit dem von Marco & Tina, welche wir vor gut 2 Monaten in Indien kennenlernten. Mit ihnen erkundeten wir die roten- & die weissen- Sanddünen Mui Ne’s, welche wirklich sehr eindrücklich sind und uns bewusst machte, wie vielfältig Vietnam sein kann. Mit einem Quad rasten wir über die Dünen wobei die Qualität dieser Quads ziemlich schlecht war, was zur Folge hatte, dass wir 3 Quads verschrotteten.

Saigon / Ho Chi Minh [Fotos]

Ho Chi Minh ist die grösste Stadt Vietnams und zählt gut 7 Millionen Einwohner. Wir verbrachten 2 Nächte dort, um uns alles anzusehen. Die meiste Zeit waren wir zu Fuss unterwegs, was aufgrund der vielen Kilometer welche wir zurücklegten, ziemlich anstrengend war. Zum Sonnenuntergang gönnten wir uns ein kühles Bier in einer Roof Top Bar auf einem Hochaus. Dort konnten wir die ganze Stadt von oben betrachten.